Zwei Bänke für Asylbewerber gespendet

Die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber an der alten B6 in Borsdorf mag zweckmäßig sein, aber schön ist sie ganz sicher nicht. Umso wichtiger ist es, dass die Unterkunft nicht zuletzt dank einer Reihe von Spenden im Lauf des Jahres deutlich wohnlicher geworden ist. So konnte im Sommer das Problem des mangelnden Schattens gelöst werden; aber auch Sitzgelegenheiten waren und sind gefragt.
Auch wenn das derzeitige Wetter nicht wirklich Lust auf längeres Sitzen im Freien macht, wurden zusätzlich zur Bankspende des örtlichen Lionsclubs Anfang Oktober zwei weitere Bänke in Empfang genommen.
Eine dieser Bänke wurde vom Ingenieurbüro Martin gespendet. Die andere ist mit dem Erlös der Kollekte des ökumenischen Gottesdienstes am Parthenfestsonntag finanziert worden. Beide Bänke bleiben im Eigentum der Gemeinde Borsdorf, die die Sitzgelegenheiten dem Betreiber der Gemeinschaftsunterkunft, der Abub GmbH, als Leihgabe zur Verfügung stellt. Bei der Übergabe waren Frau Oelschläger (Kirche Borsdorf) und Bürgermeister Ludwig Martin vor Ort.   -ad

Schreibe einen Kommentar