Von Fiat, Jawa und Lanz: Tankstellen-Museum in Borsdorf lädt zum Sommerfest

Am Samstag ist es wieder soweit: das Tankstellenmuseum am Borsdorfer Güterbahnhof öffnet seine Pforten. Auch in der elften Ausgabe gibt es wieder zahlreiche (historische) Raritäten zu bewundern. Neben Tankstellentechnik gibt es auch die Lanz-Bulldog-Traktoren oder auch exotische Fahrräder zu sehen. In diesem Jahr hat man sich aber auch noch etwas ganz besonderes überlegt. Heimatforscher Gerhard Otto hat für diesen Tag zwei Sonderausstellungen vorbereitet. Zum einen wird die „Geschichte des Leipziger Motorsports“ beleuchtet – dabei wird es unter anderem um Motoradrennen am Leipziger Cottaweg, um Wettfahrten mit dem Motorboot und das Thema Speedway gehen. Zum anderen dürfen sich die Besucher in der Sonderausstellung „Von der Autowerkstatt zum Autohaus“ auf die 60 Jahre alte Geschichte des Autopark Borsdorf freuen .

Für die Ohren gibt es an diesem Samstag aber nicht nur Motorengeräusche, sondern auch mittelalterliche Musik. Abgerundet wird das Ganze mit vielen Leckereien: im Angebot sind Kaffee, Kuchen, Gegrilltes und Getränke für die ganze Familie.

Na…neugierig? Das 11. Sommerfest des Tankstellen-Museums steigt am 24.08. von 14 bis 19 Uhr in der Schulstraße 1a, am Güterbahnhof .

Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar