Update zum Beitrag “Weniger Durchgangsverkehr soll Zitterpartien vermeiden”

Gestern berichtete parthengezwitscher.de über den Gemeinderatsbeschluss zur Verkehrsführung zwischen Panitzsch und der Dreiecksiedlung. Durch eine geänderte Beschilderung soll erreicht werden, dass weniger Fahrzeuge durch die Siedlung und über die Ortsverbindungsstraße rollen. Der Beschluss ist erst zwei Tage alt, doch es kommt weitere Bewegung in die Angelegenheit: Die CDU-Fraktion hat den Antrag gestellt, beginnend an der alten B6 (Zufahrt in die Dreiecksiedlung) die gesamte Siedlung sowie die Straße Richtung Panitzsch bis zum Abzweig des Feldweges nach Taucha (ca. 200 m nach der Brücke) als Tempo-30-Zone auszuweisen. Die Gemeindeverwaltung hat den Eingang des Schreibens bestätigt. Der Antrag wurde allen Gemeinderäten zur Kenntnis gegeben und zur Prüfung an die zuständigen Stellen im Rathaus weitergeleitet.   -ad

PS.: Noch ein Update … die SPD-Fraktion im Borsdorfer Gemeinderat unterstützt den Tempo-30-Antrag.

Schreibe einen Kommentar