Und es hat “Buuuuuuumm” gemacht: Lkw legt Ampelmast an der B6 um

Großer Knall an der neuen B6: Am Vormittag des 28. März 2018 ging auf Höhe der Apfelplantage 1. mit großem Getöse ein Ampelmast zu Boden und 2. das Licht an allen überlebenden Ampeln aus. Zuvor war ein in Richtung Leipzig fahrender Kran nach rechts von der Straße abgekommen und hatte eine tiefe Spur ins Erdreich gezogen. Hauptstraßenschild und Ampelmast mussten dran glauben. Mitarbeiter der Firma Swarco wurden durch den Totalausfall auf den Plan gerufen und standen kopfschüttelnd am Ort des Geschehens. “Es sieht danach aus, als wäre das Fahrzeug beinahe auf haltende Fahrzeuge aufgefahren und ist deshalb nach rechts ausgewichen”, so die Vermutung. Keine Vermutung ist hingegen, dass es an der stark befahrenen Kreuzung von B6 und S78 bis zur Installation einer Behelfsampel gefährlich zugehen wird. Kommentar der Ampelmännchen von Swarco: “Wir hoffen, dass wir möglichst schnell Ersatz rankriegen.”   -ad

Schreibe einen Kommentar