Tanz in den Mai – Frühlingsfestlicher Mittelalterklamauk am Teich in Panitzsch

Auch wenn es draußen nicht so aussieht: es ist Frühling! Und um dem Wetterfrosch ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, wird das auch gefeiert. Selbstverständlich nur wenn Sie am Sonntag, dem 30. April 2017 auch dabei sind! Die Ortsfeuerwehr Panitzsch und der Förderverein der Kindertagesstätte Panitzsch laden zu einem gemeinsamen Frühlingsfest unter dem Motto “Mittelalterklamauk” rund um das Gerätehaus ein. 15 Uhr gehts los und Sie können gleich bei Sport, Spaß und nicht immer so ganz ernst gemeintem Spiel gegen die Kameraden der Feuerwehr antreten. Im Laufe des Nachmittags gibt es Vorführungen zur Brandbekämpfung in früheren Zeiten. Die Kinder basteln Schmuck für den Maibaum, der dann 18 Uhr aufgestellt wird. Es wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, um in diesem Jahr einen noch größeren und imposanteren Maibaum zu setzen als im Vorjahr.

Fotos: André Dreilich

Bevor es um 20 Uhr im Gerätehaus so richtig rund geht und das Tanzbein geschwungen wird, findet für die Jüngeren ein Lampionumzug mit dem Schalmeienorchester aus Großpösna statt. Gegen 21 Uhr werden unter Einsatz eines umfunktionierten Betonmischers als Ziehungsgerät, attraktive Preise verlost. Dazu wäre es vorteilhaft, Lose zu erwerben, die den ganzen Nachmittag über an die Besucher verkauft werden.

Für Solo-Frauen (freiwillig oder nicht), die zu späterer Stunde in den besagten Mai tanzen möchten, stehen die gehässig genannten “Witwenschieber” zur Verfügung. … Hä, bitte was? Dabei handelt es sich um sogenannte “Miet-Tanzpartner”, die sich sehr aufopfernd um das tanzwütige weibliche Geschlecht “kümmern”.

Kulinarisch wird der Tag mit Kaffee und Kuchen, Wurst, Steak und Bier sowie Sekt und Wein, aber auch alkoholfreien Getränken abgesichert.

Den Festinitiatoren bleibt nun nur noch zu hoffen, dass Petrus mitspielt und beide möchten sich “an dieser Stelle bei allen unterstützenden Bürgern und Gewerbetreibenden in unserer Gemeinde bedanken und Allen ein schönes Fest wünschen”. Dem schließen wir uns an…  -sj

Schreibe einen Kommentar