Tannenduft und Kerzenschein: Borsdorf startet in die Weihnachtszeit

Ein Duft von Glühwein, Bratwurst und süßem Gebäck zog am Samstagnachmittag über den Borsdorfer Marktplatz. Um 14 Uhr eröffneten Bürgermeister Ludwig Martin gemeinsam mit Pfarrer Enge und dem Weihnachtsmann den 15. Borsdorfer Weihnachtsmarkt. Einen Tag vorm 1. Advent nutzten zahlreiche Bürger aus Borsdorf und Umgebung die weihnachtlichen Angebote der ansässigen Unternehmer, Vereine und Institutionen. Die waren mit ihren kulinarischen Genüssen wie Bratwurst und Steak, Fischbrötchen und Backfisch, Waffeln und Stolle, Glühwein und Apfelpunsch, bestens vorbereitet. Da war für jeden etwas dabei.

Fotos: Rolf Isler, Sandra Jostes

Die Kinder der Borsdorfer Kita-Einrichtungen, die Bewohner der Diakonie sowie die Blasmusiker sorgten für das kulturelle Rahmenprogramm auf der “Hilbertschen Bühne” und präsentierten den gut gelaunten Marktbesuchern ihr Weihnachtslieder-Repertoire.

Im Rathaus haben sich die Organisatoren diesmal etwas ganz Besonderes einfallen lassen: der Ratssaal wurde kurzerhand in eine weihnachtliche Bastelstube umfunktioniert. Hier konnten die Kinder ihren Wunschzettel an den Weihnachtsmann schreiben oder lustige Rentierköpfe basteln. Eine Fotobox sorgte für das entsprechende Erinnerungsbild. Mit Gold- und Silberstiften wurden Weihnachtswünsche auf rote Kugeln geschrieben, die nun am festlich geschmückten Rathaus-Weihnachtsbaum hängen.

Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar