Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr in Borsdorf – Großer Andrang trotz Hitze

Samstagnachmittag bei hochsommerlichen Temperaturen: „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ mit diesen Worten gab Ortswehrleiter Jens Beckmann den Startschuss für das Feuerwehrfest 125 Jahre Feuerwehr Borsdorf. Die Parthenplautzer eröffneten das Fest in bekannter Weise schwungvoll und sorgten so für einen ersten Höhepunkt.  Dann ging es weiter Schlag auf Schlag mit sehenswerten Attraktionen. Dicht umringt verfolgten die Besucher gespannt die Vorführungen der Hundestaffel der Leipziger Polizei und das Löschen eines zugegebenermaßen schon recht alten Kleinwagens. Die Jugendfeuerwehr konnte hier mit stolz geschwellter Brust ihr Können zeigen. Für Nostalgiker und Technikfans war sicherlich die Parade der Löschfahrzeuge besonders sehenswert.

Foto: Katharina Wagner

Die drei Damen Inge Kohl, Marlen Keyselt und Margarethe Schönfeld erhielten das Ehrenkreuz für 50 Jahre Dienst. Diese drei Kameradinnen hatten vor 50 Jahren die Frauengruppe der Borsdorfer Wehr mitgegründet, bis heute sind sie der Wehr treu geblieben.

Die Temperaturen von über 30° erfreuten insbesondere die gut gelaunten freiwilligen Helfer an den Getränkeständen. Kinderschminken und Hüpfburg waren die Highlights für die Jüngsten. In der Halle wartete eine Riesenauswahl an selbstgebackenem Kuchen auf die Gäste. Hier waren die Bankreihen, ebenso wie die Schattenplätze im Freien dicht gefüllt und manch gemütlicher Nachmittagsplausch wurde geführt.

Fotos: Birgit Kilian

Besucherin Katharina Wagner zeigte sich begeistert. “Es war ein gelungenes tolles Fest, mit vielen interessanten Gesprächen. Ich hoffe, dass wir auch mit dem neuen Gemeinderat, die Wehren unserer Orte weiterhin unterstützen können” freut sich die Gemeinderätin.

Ein rundum gelungenes Fest, das zeigt, dass Ehrenamt und Teamgeist bei der Freiwilligen Feuerwehr nicht nur im Notfall eine Selbstverständlichkeit sind. Die Borsdorfer sagen DANKE.

Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar