„Stille Nacht, heilige Nacht“ – Stimmungsvolles Open-Air-Adventssingen an der Grundschule Panitzsch

Auch wenn es erst das zweite Mal war, so kann man doch schon von einer Tradition sprechen. Der Verein “Panitzsch(er)leben – gestern-heute-morgen” hatte auch in diesem Jahr wieder zum Adventssingen geladen. Diesmal auf den Hof der Grundschule Panitzsch. Denn: die Bühne im Park konnte – wegen einer Baumkrankheit (Parthengezwitscher berichtete) – nicht genutzt werden. Groß und Klein hatten trotzdem viel Spaß und sangen zusammen Weihnachtsklassiker wie „O Tannenbaum“, „Süßer die Glocken nie klingen“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht“. Unterstützt wurden sie dabei von den Sängern der „Panitzscher Liedertafel“ und den Bläsern der „Parthe-Plautzer“. Moderiert wurde das Ganze von Vereins-Chef Dr. Matthias Schwarzmüller, der selbst auch ein lustiges Gedicht von der Weihnachtsmaus vortrug. Und wer seine Stimme davor und danach ölen musste, der konnte beim Glühwein oder Kinderpunsch zugreifen.

Auch nach der Veranstaltung blieben zahlreiche Gäste noch vor Ort, für einen Plausch mit Freunden oder der Familie. Und auch das Wetter spielte diesmal mit: nach Regen im letzten Jahr, blieb es diesmal trocken. „Vielleicht haben wir im nächsten Jahr dann sogar Schnee“, hofft Matthias Schwarzmüller zum Abschluss der Veranstaltung. Nicht ohne darauf hinzuweisen, dass es auch 2020 wieder ein Adventssingen von Panitzsch(er)leben geben wird – dann am 20.12.  Die Besucher der Veranstaltung zeigten sich begeistert. Einhellige Meinung: sehr stimmungsvoll und eine gute Möglichkeit vor den manchmal doch stressigen Feiertagen innezuhalten.

In diesem Sinne: das Team von Parthengezwitscher wünscht allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein paar besinnliche Feiertage. 🎄🎅🏼🎁

Weitere Infos zum Verein Panitzsch(er)leben und zu Veranstaltungen: https://www.panitzsch-er-leben.de/

Renate Isler
Fotos: Rolf Isler, Sandra Jostes, Dirk Jostes

Schreibe einen Kommentar