Spiel, Spaß und die große weite Welt – KiTa Parthenflöhe und Spiel(t)raum Zweenfurth feiern ihre Sommerfeste

Samstagnachmittag, kurz vor halb drei: auf dem Spielplatz in Zweenfurth ist schon ordentlich was los. Die Kinder drehen das Glücksrad, auf der Hüpfburg ist gehörig Betrieb und die ortsansässige Feuerwehr ist auch am Start, um sich spielerisch den kleinen und großen Gästen zu präsentieren. Der Verein „Spiel(t)raum Zweenfurth e.V.“ hat zu seinem alljährlichen Sommerfest eingeladen.

Vereinsmitglied Sophie Bernhardt sammelt Geld für die Spendenbox

Der Spaß steht dabei natürlich im Vordergrund. Aber dieses Fest ist auch dafür da, um Gelder für eine Erneuerung des Spielplatzes einzusammeln. Deshalb rief „Spiel(t)raum“-Vorstandsmitglied Marco Germer auch dazu auf, fleißig zu spenden. Denn schon im nächsten Jahr soll auf dem runderneuerten Kinderhügel gespielt werden können. „Und das muss irgendwie finanziert werden“, sagt Sophie Bernhardt, die ebenfalls im Vorstand von „Spiel(t)raum Zweenfurth e.V.” mitmacht. Dort soll eine übergroße Schildkröte entstehen, auf der vor allem die kleineren Kinder spielen können. Die Idee kostet gleich mehrere tausend Euro. (Hier können Sie sich über das Projekt “Neugestaltung Spielhügel” genauer informieren.) Der Verein ist fast komplett auf Spenden angewiesen bzw. finanziert sich und seine Projekte über solche Veranstaltungen, wie das Sommerfest. „Wir haben 80 Mitglieder und ein Netzwerk an Leuten, die uns unterstützen“, sagt Sophie Bernhardt weiter. Und viele packen auch mit an, wenn es im Frühjahr oder Herbst ans Aufräumen auf dem Spielplatz geht.
Mittlerweile ist auch das Kasperl-Theater losgegangen und es duftet nach Bratwurst, Kaffee und Kuchen.

Einige Kilometer weiter – ein ähnliches Bild. Auch die KiTa „Parthenflöhe“ in Panitzsch feiert ihr Sommerfest. Motto: „Andere Länder, andere Sitten“. Den Besuchern bietet sich ein buntes Bild. An verschiedenen Stationen – die verschiedene Länder oder Kontinente darstellen – kann man spielen, malen und basteln oder sich einfach informieren. So ist man in der einen Minute in Italien und kann in der anderen Minute rüber in den USA, Mexiko oder China vorbeischauen. „Die Kinder haben für unser Sommerfest viel vorbereitet“, sagt KiTa-Leitern Birgit Kaden stolz. Und das stimmt. Es gibt beispielsweise Schautafeln und etliche selbstgemachte Kulissen. Und natürlich die eine oder andere Aufführung, die zum Motto passt. Trotz Hitze sind Groß und Klein zahlreich in die KiTa gekommen. Wer verkleidet ist, der darf sogar umsonst rein. Nichtkostümierte müssen Eintritt bezahlen – so viel wie man will. Auch hier kommt das eingenommene Geld Projekten oder Ausflügen zu Gute.

Gut gelaunte Gastgeberinnen: Kita-Leiterin Birgit Kaden und Fördervereins-Chefin Dr. Franziska Kolbe-Fehr

So fließen die Einnahmen beispielsweise in Zoo-Besuche oder es werden Töpfer-Kurse für die Kinder realisiert. „Mein Traum ist, dass wir langfristig die Einnahmen in einen Bolzplatz investieren“, sagt Franziska Kolbe-Fehr, Vorsitzende des KiTa-Fördervereins. „Wer mithelfen will, all diese Projekte umzusetzen, ist bei uns im Förderverein herzlich willkommen. Wir brauchen auch bei uns im Verein Nachwuchs“, ergänzt sie. Egal ob in Zweenfurth oder in Panitzsch – an diesem Nachmittag haben alle Spaß. Und manche Besucher wurden sogar bei beiden Veranstaltungen gesichtet.

Weitere Infos unter:

Spiel(t)raum Zweenfurth e.V.: www.spieltraum-zweenfurth.de

KiTa Parthenflöhe: www.kindergarten-panitzsch.de/

Text und Fotos: Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar