Schulstart in Sachsen: Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen

Die Sommerferien sind zu Ende. Ab Montag beginnt für hunderttausende Schüler im Freistaat wieder der Unterricht. Auch für rund 40.000 Erstklässler kommt jetzt der viel zitierte “Ernst des Lebens”. Sie hatten überall in Sachsen am Samstag in ihren Grundschulen ihre Einschulungsfeiern. Auch in Borsdorf. Aber dieses Jahr unterscheidet sich der Schulstart – aufgrund der Corona-Pandemie – von dem der vorangegangenen Jahre. Schuleinführungsfeiern fielen wegen Abstands- und Hygieneregeln anders aus, als in den letzten Jahren.

Die Staatsregierung setzt zum Schulstart auf einen Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen. Grundsätzlich herrscht Schulpflicht. Unter anderem wurde vom Freistaat aber keine Maskenpflicht in der Schule auferlegt – trotzdem müssen die Kinder und auch Lehrer immer einen Mund-Nasen-Schutz mitführen. Eltern oder externe Partner sind grundsätzlich verpflichtet auf dem Schulgelände Mund und Nase zu bedecken. Und auch eine Gesundheitsbestätigung fällt weg. Für die Dr.-Magarete-Blank-Grundschule in Panitzsch gelten diese Regeln natürlich auch. Viel weiter ist man hier jetzt nicht gegangen. Auch wenn die Schulen im Freistaat die Möglichkeiten gehabt hätten, schärfere Hygieneregeln zu erlassen.

Trotzdem hat die Schule in Panitzsch ihr Konzept an die Gegebenheiten vor Ort angepasst: So gibt es verschiedene Einlässe. Am ersten Schultag werden die Erstklässler von ihren Klassenlehrern auf dem Schulhof in Empfang genommen, für die Stufen 2 bis 4 stehen im Schulhaus Aufsteller bzw. Lehrer bereit, die den Kindern den Weg in ihre Klassenzimmer zeigen. Eltern sollten beim Bringen ihrer Kinder die Schule nicht betreten. Natürlich gelten auch weiterhin die allseits bekannten Regeln wie regelmäßiges und gründliches Händewaschen oder das Niesen und Husten in die Armbeuge. Auch auf körperliche Kontakte wie Hand geben oder umarmen sollte verzichtet werden. So scheinen jetzt alle für einen erfolgreichen Schulstart gerüstet. Viel Erfolg!

Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar