Nikolaus- und Weihnachtsmärkte in Borsdorf und Panitzsch öffnen ihre Pforten

Der eine Weihnachtsmarkt hat seine Pforten bereits wieder geschlossen, dafür geht es im Panitzscher Pfarrhof auf dem 19. Nikolausmarkt erst so richtig los. Ab Samstag 14 Uhr gibt es allerlei Handwerkliches und Bücher für den Gabentisch, Erzgebirgische Drechsel- und Schnitzkunst, Patchwork-Arbeiten von Flickenhexen und Korbflechterei. Das Näh-Atelier Pietsch, Bürsten-Eggi, Hausschuh-Teichler, die “Wolllotte”, Kräuterfrau “Calendula” sowie das Teehaus Taucha mit vielen Teesorten sind ebenfalls dabei. Natürlich kommen die vorweihnachtlichen Feinschmecker auch auf ihre Kosten: Spezialitäten vom Bäcker, frische Waffeln, Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, Glühwein, Kinderpunsch, leckere Bratwurst, Fischbrötchen, Kartoffelpuffer, Wurst-, Fleisch- und Wildobstspezialitäten sowie edle Weine und Spirituosen. Da dürfte es an nichts fehlen!

Des Weiteren lädt der liebevoll hergerichtete Märchenwald, der neugestaltete “Weg nach Bethlehem”, eine Erzgebirgsstube, die Weihnachtsberg-Ausstellung, Basteln in der Kinderstube, Pony- und Eselreiten, Kutschfahrten für Kinder bis fünf Jahren und nicht zuletzt die Auftritte von Nikolaus und Knecht Ruprecht mit Esel am Samstag um 14 und 16.15 Uhr und am Sonntag um 13.30 und 15.45 Uhr, jung und alt ein.

Kalt und grau war es am vergangenen Samstag in Borsdorf. Doch die vielen Lichter der Weihnachtsbuden und die geschmückte Tanne sorgten für vorweihnachtliche Stimmung auf dem Platz vorm Rathaus. Hier einige Impressionen:

 

So, nun aber schnell nach Panitzsch. Bis morgen erwartet die Besucher ein buntes Markttreiben mit Verkaufsständen, Imbissangeboten und musikalischem Rahmenprogramm.   -sj

Schreibe einen Kommentar