Neuer Chef bei den “Löwen”

Zum 1. Juli eines jeden Jahres wechselt in 46.912 Lions Clubs in 208 Ländern und geografischen Gebieten turnusmäßig der Präsident; so auch im Lions Club Borsdorf-Parthenaue.

Der neue Präsident heißt Andreas Padberg. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Die Familie lebt nach mehreren beruflichen Stationen seit über zehn Jahren in Großpösna. Beruf und Berufung sind für den Forstdirektor der Erhalt, die Gestaltung und Anpassung sowie auch Mehrung der multifunktionalen Wälder im Forstbezirk Leipzig, den Andreas Padberg im Staatsbetrieb Sachsenforst leitet. Er zählte 2003 zu den Gründungsmitgliedern des Lions Clubs Borsdorf-Parthenaue.

„Ich will an bewährten Activities, z.B. der Beteiligung am Parthenfest, dem Weihnachtsmarkt in Borsdorf, der Werkstattweihnacht in Espenhain oder dem Weihnachtsbaum(selber)schlagen im Naunhofer Forst festhalten. Die Geldmittel, die dabei gemeinsam mit unseren Damen und allen, die dem Club nahestehen, durch persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz erwirtschaftet werden, ermöglichen es uns, weiter soziale Projekte in unserer Region zu unterstützen. Dabei wird die Förderung unserer Kinder und Jugendlichen, z.B. über Projekte wie Lions Quest oder über fortgesetzte Kooperationen zu Bildungsträgern, vor allem zu unserer Patenschule, dem Freien Gymnasium Borsdorf, im Mittelpunkt stehen“, so der neue Präsident.

Im Rahmen des Präsidentenwechsels dankte und würdigte Andreas Padberg das Wirken seines Vorgängers, Klaus-Peter Schirmer, für den das harmonische Miteinander stets ein wichtiges Anliegen war. Getreu seiner Profession als langjähriger Ausbilder im Frisörhandwerk hat er in dieses Berufbild viele Einblicke vermittelt, die sein Lionsjahr auch besonders geprägt haben.   Text & Foto Olaf Bendrat

Schreibe einen Kommentar