Mit viel Sonne und drei kleinen Schweinchen in den Mai getanzt

Klärchen meinte es besonders gut am gestrigen letzten Tag des Aprils. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Besucher des Frühlingsfestes in Panitzsch ein buntes Treiben für Groß und Klein bei Kaffee und Kuchen, Steak und Bratwurst sowie Bier und Wein. Der Förderverein der Kita “Parthenflöhe” hatte gemeinsam mit den Kameraden der Panitzscher Feuerwehr zum traditionellen “Tanz in den Mai” am Teich eingeladen. Die Jüngsten nutzten rege das Angebot der Kita-Erzieherinnen und bastelten den Schmuck für den Maibaum. Wer keine Lust dazu hatte, ließ sich zur Prinzessin, zum Löwen oder zum Schmetterling umschminken.

Fotos: Rolf Isler, Dirk Jostes, Sandra Jostes

Den Höhepunkt der Veranstaltung gestalteten die Vertreter des Parthenflöhe-Elternrates und funktionierten das Feuerwehrgerätehaus kurzerhand zur Theaterbühne um. Das “Märchen von den drei kleinen Schweinchen vs. Rotkäppchen” stand zu späterer Stunde auf dem Programm, während die Jüngsten ins Bett gebracht wurden. Bloß gut, ging es doch nun nicht ganz jugendfrei zur Sache. Steve Mörle-Heynisch, Enrico Böhm und Michael Schroeder schlüpften in das Schweinchen-Kostüm, deren Mutter spielte Anne Rieger. Der Wolf wurde realistisch verkörpert von Matthias Fehr, die Rolle der Wanderfrau übernahm Sylvia Schiebold und das sexy Rotkäppchen mimte Sven Weichold. Elternratsvorsitzende Tanja Schroeder übernahm den Job der Erzählerin. Die Laiendarsteller sorgten für feuchte Augen im Publikum, der Beifall nahm kein Ende.

Fotos: Alexander Lorenz, Andrea Zellin, Anett Schinköth

Fördervereins-Chefin Dr. Franziska Kolbe-Fehr moderierte, wie die Jahre zuvor, charmant durch den Tag. Tatkräftige Unterstützung erhielt sie von Kita-Leiterin Birgit Kaden beim Verkauf der Los-Eier. -sj

Schreibe einen Kommentar