Ministerpräsident Michael Kretschmer besucht Borsdorf

Die Liste der Namen war lang, die Borsdorfer CDU-Ortschefin Katharina Wagner, am gestrigen Abend zur Begrüßung zum sogenannten “Letzten August” vorlas. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen traf sich die CDU-Politprominenz zum traditionellen Sommerfest auf dem Gelände der Diakonie: Landrat Henry Graichen, Bürgermeister Ludwig Martin, Landtagskandidat Kay Ritter, Georg Ludwig von Breitenbuch, Mitglied des Landtags und Kreisvorsitzender sowie Bernd Merbitz, Landtagskandidat und ehemaliger Polizeipräsident von Leipzig, um nur einige zu nennen.

Ehrengast des Abends war Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Auf ihn warteten nicht nur gut 200 geladene Gäste aus Borsdorf und Umgebung, sondern zuerst die Gardisten der Leipziger Communalgarde, die mit gewohnter Lautstärke ein Musketen-Salutschuss abfeuerten.

Fotos: Sandra Jostes

Nachdem Landtagskandidat Kay Ritter mit dem Versprechen für gleichwertige Lebensverhältnisse für alle, für Stimmen zur kommenden Wahl am 1. September 2019 warb, ging das Mikrofon an den Ministerpräsidenten. Michael Kretschmer sieht in der Landtagswahl eine besondere Wahl für die Sachsen. Umfragewerte zeigen, dass viel in Bewegung sei und sich die Menschen fragen, was wird diese Wahl für unseren Freistaat bringen. In den letzten zwei Jahren sei viel für den ländlichen Raum investiert worden und dies sei besonders wichtig, daran festzuhalten, noch mehr zu investieren. Denn die Hälfte aller Sachsen wohnt auf dem Lande. Stichwort Breitbandausbau: “Wir können es uns nicht leisten, weiße Flecken zu haben” so der Ministerpräsident. Priorität für die nächsten Jahre sieht er vor allem im sozialen Bereich: die Arbeitsbedingungen der Heilerziehungspfleger müssen verbessert werden sowie die medizinische Versorgung im ländlichen Raum.

Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgten die Partheplautzer mit zünftiger Blasmusik. Bei Bratwurst, Steak und Bier ließen die Gäste den Abend ausklingen.

Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar