Lions Club Borsdorf-Parthenaue zieht Bilanz

“Transparenz ist uns wichtig” sagt Olaf Bendrat, Gründungspräsident des Lions Club Borsdorf-Parthenaue. In den Jahren 2017 bis 2019 hat der Verein mehrere Tausend Euro für den guten Zweck zusammengetragen und zahlreiche Projekte unterstützt.

Neben den Spenden der Mitglieder erwirtschaftet der Förderverein den Löwenanteil aus den Benefizverkäufen beim alljährlichen Parthenfest, dem Weihnachtsmarkt in Borsdorf, der Werkstatt-Weihnacht bei der TDE Bergbau in Espenhain, dem „Weihnachtsbaum(selber)schlagen – ein Spaß für die ganze Familie“ im Colditzer Forst oder in Böhlen, gelegentlich beim Osterfeuer an der Panitzscher Rennbahn und in diesem Jahr wieder mal beim Inselfest am Schwanenteich in Borsdorf. Wildroster, Kartoffelpuffer, Pizzen, Glühwein, Glühbirnchen und andere Leckereien sind dabei im Angebot und man freut sich über das stetig wachsende Interesse.

Schauen wir uns den Erfolg der Lions in Zahlenform genauer an: Im Jahr 2018 hat sich der Verein 343 Stunden für den guten Zweck engagiert und unter dem Strich 6360 € zur Finanzierung von Projekten/Spenden zur Verfügung stellen können. Im Vergleich dazu waren die 78 Clubs in Sachsen durchschnittlich 95 Stunden für den guten Zweck aktiv und haben durchschnittlich 4358 € an Spendenmitteln aufgebracht. Da können sich die Borsdorfer Lions durchaus sehen lassen.

Alljährlich wird der Club beim „Weihnachtsbaumschlagen – ein Spaß für die ganze Familie“ von ehrenamtlich engagierten Schülern unserer Patenschule, dem Freien Gymnasium Borsdorf, unterstützt (l. im Bild Präsident Karsten Fuhrig, daneben Forstdirektor Andreas Padberg; Aufnahme Dezember 2018 im Colditzer Forst) Foto: Olaf Bendrat

“Der Lions Club Borsdorf-Parthenaue dankt ausdrücklich allen Besuchern unserer Benefizverkäufe und Spendern, die unser Anliegen so uneigennützig unterstützen” betont Olaf Bendrat und hat noch einen Veranstaltungstipp parat: “Am Samstag, den 22. Juni veranstalten wir das Inselfest am Schwanenteich in Borsdorf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.” -sj

Schreibe einen Kommentar