Jede Menge Feierlichkeiten am Wochenende

Den Anfang in ein Wochenende voller Feste und Feiern macht der Hort “Parthenstrolche” in Panitzsch. Die Kinder und Erzieher laden am Freitag ab 15.30 Uhr zu einem “besonderen” Nachmittag ein. Das Programm klingt vielversprechend: die Gäste erwartet eine Talente Show, eine Foto-Box und eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten. Außerdem hat sich der Eismann angemeldet und die Sportskanonen zeigen ihr Können beim Bogenschießen.

Unter dem Motto “Monster, Märchen, Mythen” laden die Parthenflöhe vom Kindergarten in Panitzsch am Samstag ab 14.45 Uhr zum Sommerfest in den Kita-Garten ein. Dabei ist eine dem Motto entsprechende Kostümierung ausdrücklich erwünscht. Alle Verkleidungsmuffel müssen einen “Straftaler” zahlen, wenn sie dennoch mitfeiern wollen. Langeweile wird wohl nicht aufkommen: Spiele, Basteleien, eine Märchenaufführung sowie ein Märchenquiz stehen auf dem Programm. Während des Sommerfestes läuft eine Typisierungsaktion der VKS (Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e. V.).

Wer zwischen dem vielen Feiern auch mal Bewegung braucht, dem sei die Trabrennbahn Panitzsch am Samstagvormittag ans Herz gelegt. Ab 8 Uhr starten die Rad- und Freizeitsportler, später dann die großen und kleinen Läufer bei der “Wilden 13” (Parthengezwitscher berichtete). Hier wird geradelt und gelaufen für den guten Zweck, die Spenden gehen an das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e. V.

Samstagnachmittag müssen Sie sich leider zerteilen, denn zeitgleich zum Sommerfest der Parthenflöhe haben die Kameraden der Feuerwehr Zweenfurth zu ihrem Sommerfest eingeladen. Mit dabei ist das Polizeiorchester Sachsen, Clown Jochen sowie Black Captain Jack Sparrow. Es erwartet Sie ein bunter Familiennachmittag für Groß und Klein mit Ponyreiten, Hüpfburg und einer DDR-Oldtimerausstellung. Am Abend können die Jüngeren bei der Kinderdisco so richtig aufdrehen, zu späterer Stunde bietet DJ Mike Musik zum Tanzen für die mittlere und ältere Generation. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Verein “Freunde der Feuerwehr Zweenfurth e. V.”.   -sj   (Titelfoto: Sandra Jostes)

Schreibe einen Kommentar