Hosenknopf, Gießkanne, Sternradio und jede Menge Kram: Trödelmarkt auf der Trabrennbahn

Tag 1 des Trödelmarktes auf der Panitzscher Trabrennbahn ist vorbei. Bei eher unerfreulichem Wetter wagten sich dennoch zahlreiche Neugierige ins Reich der Ramsch- und Rumpelhändler und machten so manche erfreuliche Entdeckung. Doch am heutigen 2. und dem 3. Oktober geht es weiter mit der Trödelei, jeweils ab 9 Uhr sind die Stände geöffnet, es gibt buchstäblich alles vom alten Hosenknopf bis zum Steinbrocken, von der beinahe garantiert diamantenen Brosche bis zum Wagenrad. Dazu Speis’ und Trank sowie Fahrten mit Hilberts Kremser. Parkplätze sind genug vorhanden. An alle Borsdorfer: Ausweis mitbringen, das spart beim Eintritt. Wir sehen uns …   -ad

Nachtrag: Der weitere Verlauf des Trödelmarktes auf der Panitzscher Trabrennbahn war – vorsichtig formuliert – von Abwechslung geprägt. Bei bestem Wetter am 2. Oktober 2016 strömten die Besucher aufs Gelände und die Händler zeigten zufriedene Gesichter. Am 3. Oktober sorgte der Regen dafür, dass die Neugierigen sich eher rar machten und so mancher Händler sich fragte, womit er das wohl verdient haben könnte.

Übrigens: Der Termin für die nächste Panitzscher Trödelei steht bereits fest; über Pfingsten 2017 (3. bis 5. Juni) laden die Veranstalter wieder auf die Trabrennbahn  ein. 

Schreibe einen Kommentar