“Heute, Kinder wird’s was geben” – Borsdorf stimmt sich auf Heiligabend ein

Die Wettervorhersage für den 23. Dezember ließ die Macher des 1. Advents- und Weihnachtsliedersingen nicht gerade optimistisch auf diese Premiere blicken. Petrus hatte leider auch kein Einsehen und ließ pünktlich 17 Uhr die Regenfront heranziehen. Aber dies tat dem Erfolg der Veranstaltung keinen Abbruch. Scharen von Singfreudigen mit Kind und Kegel folgten der Einladung von Panitzsch(er)leben – gestern-heute-morgen e. V. zum gemeinsamen Musizieren unterm Regenschirm …äh Tannenbaum auf der Parkbühne in Panitzsch. “Wir haben genau 283 Personen gezählt” verrät Moderator Dr. Matthias Schwarzmüller mit einem Augenzwinkern. Diese Angabe ließ sich schwerlich überprüfen, aber diese Zahl hätten wir auch geschätzt.

Mit vielen Lichtern liebevoll gestaltet, strahlte der Platz vor der Bühne wahrlich weihnachtlich. Liederbücher und Windlichter wurden an die Besucher verteilt. Wer nach diversen Weihnachtsmarktbesuchen in den vergangenen Wochen noch immer Glühwein-Durst verspürte, wurde nicht enttäuscht.

Fotos: Rolf Isler und Sandra Jostes

Gemeinsam mit den Kindern der Kita “Parthenflöhe” und des Hortes “Parthenstrolche” erklangen Weihnachtslieder wie “Sind die Lichter angezündet” und “Lasst uns froh und munter sein”. Erhard Cotta begleitete den Gesang am Klavier und verwandelte das Laien-Publikum in einen nahezu professionellen Kanon-Chor mit “Bruder Jakob”. Leonie Liebing erfreute mit ihrem Gedicht “Die Nacht vor dem heiligen Abend…”. Die Partheplautzer spielten u. a. klassische Weihnachtslieder wie “Tochter Zion” von Georg Friedrich Händel. Lana Böhm und Dr. Matthias Schwarzmüller führten charmant durchs vorweihnachtliche Programm.

Die Idee zum “Advents- und Weihnachtsliedersingen unter einem guten Stern” stammt im Übrigen von Olaf Bendrat. Er ließ es sich auch nicht nehmen und kümmerte sich um die Organisation der perfekten Veranstaltung. Wir freuen uns schon heute auf die Fortsetzung im nächsten Jahr…

Nun bleibt uns nur noch Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen. Genießen Sie die Feiertage im Kreise Ihrer Lieben! Und vielleicht bleibt das Gefühl von Weihnachten noch ein wenig länger, wie Charles Dickens es schon beschrieben hat: “Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.” Frohes Fest! -sj

Schreibe einen Kommentar