Heimatverein Borsdorf feiert 25. Geburtstag

Am 28.10.1994 saßen 20 heimatverbundene Bürger Borsdorfs gemeinsam am Tisch und gründeten den Heimatverein für Borsdorf und Zweenfurth e.V. Exakt 25 Jahre und 7 Tage später waren es noch ein paar Menschen mehr, die gemeinsam dieses Gründungsdatum feierten. Gut 50 Gäste folgten am gestrigen Abend der Einladung des Vorstandsvorsitzenden Andreas Damm zur Festveranstaltung ins Bürgerhaus Zweenfurth.

Selbstverständlich ließ es sich Bürgermeister Ludwig Martin, selbst auch Gründungsmitglied des Heimatvereins, nicht nehmen, die Laudatio zu halten und damit die Verdienste des Vereins mit ihren überaus engagierten Mitgliedern zu würdigen. Er betonte, “dass die Gemeindeverwaltung sehr stolz ist, so einen Heimatverein zu haben. Denn das ist nicht selbstverständlich.” Der Verein leistet wichtige Aufgaben, wie die Bewahrung von Zeitzeugnissen und Zeitzeugen, Schutz von Natur und Umwelt und nicht zuletzt die Entwicklung und Förderung des Heimatgedankens. Doch was ist eigentlich Heimat? Der Begriff verweist “auf eine Beziehung zwischen Mensch und Raum” und wird “auf den Ort angewendet, in den ein Mensch hineingeboren wird” (so Wikipedia). Doch das kann sicher nicht alles sein. “Nicht nur der Sozialisationsgedanke zählt, sondern auch Identität, Charakter und Einstellung”, so Ludwig Martin. “Nur wer aus der Geschichte lebt, kann Zukunft gestalten.”

Andreas Damm, erst im September dieses Jahres zum neuen Vorsitzenden wieder gewählt, nutze die Gelegenheit, sich bei den Mitgliedern für ihre vertrauensvolle und engagierte Arbeit über die vielen Jahre hinweg zu bedanken. Zurecht stolz präsentierte er die wichtigsten Punkte der Vereinsarbeit. Beispielhaft dafür steht das Heimatmuseum unter der Leitung von Lorenz Uhlmann. Hier werden auf ca. 200 m² über 750 Jahre Ortsgeschichte in über Tausenden von Dokumenten gezeigt, die liebevoll und akribisch aufgearbeitet wurden. Außerdem hat der Verein bisher 51 Ausstellungen organisiert. In der letzten Wahlversammlung wurde jedoch nicht nur der Vorstand erneuert, sondern auch der Vereinsname. Die Mitglieder möchten nun auch namentlich ausdrücken, ein offener Verein für alle Borsdorfer Ortsteile zu sein und verzichtet auf die Extra-Benennung von “Zweenfurth”.

Für frischen Wind sorgt aber noch ein weiteres neues Aushängeschild: die Webseite www.heimatverein-borsdorf.de. Vereinsmitglied Christine Damm, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit entwickelte ein Gestaltungskonzept und setzte es gemeinsam mit einer ortsansässigen IT-Firma in die Tat um. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: der Leser erfährt jede Menge Geschichtliches und Informatives rund um unseren Ort. Und unter der Rubrik “Geschichte(n)” nehmen Sie die Autoren mit auf so einige spannende Entdeckungsreisen. Reinschauen lohnt sich!

Paulin Fisch verzauberte die Gäste mit Klaviermusik und Gesang

Bevor die Gäste sich den kulinarischen Genüssen des Abends hingaben, stand noch ein wichtiger Punkt auf dem Programm: Gründungsmitglied und verdienstvolle Heimatfreundin, Frau Prof. Dr. Edith Hoffmann wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Als Professorin für Ur-und Frühgeschichte war sie von 1969-1990 an der Leipziger Universität in Forschung und Lehre tätig. Sie hat zahlreiche Fachbeiträge über die frühe Siedlungsgeschichte im Leipziger Umland veröffentlicht, unter anderem zur Dorfgeschichte Borsdorfs und Zweenfurths. Sie war die Initiatorin der Arbeitsgruppe „Bebel-Liebknecht-Haus“. Außerdem liegt ihr die Erinnerung an die von den Faschisten ermordete Panitzscher Ärztin Dr. Margarete Blank sehr am Herzen. “Für mich ist Heimat eine ganz wichtige Sache” so Edith Hoffmann und knüpft damit an die Worte von Bürgermeister Ludwig Martin zum Heimatgedanken an. “Nach der Zerbombung meiner Geburtsstadt Dresden kam ich nach Borsdorf und fand eine Ersatzheimat. Und ich möchte meiner Heimat Borsdorf gerecht werden, so lange es mir möglich ist.” Im September feierte Edith Hoffmann ihren 90. Geburtstag.

Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte Hans Blüthgen am Cello und die bezaubernde Paulin Fisch mit Klaviermusik und Gesang.

Sandra Jostes
Fotos: Torsten Fisch, Sandra Jostes

Ein Gedanke zu „Heimatverein Borsdorf feiert 25. Geburtstag

Schreibe einen Kommentar