Geschafft! – Deutsche Glasfaser baut Borsdorf aus

Die “letzten Meter” der Nachfragebündelung in Borsdorf gestalteten sich doch schwieriger als gedacht. Während die Zweenfurther gemeinsam mit den Bewohnern in Borsdorf-Süd die Befragung der Deutschen Glasfaser (DG) recht souverän meisterten und die notwendigen 40% erreicht wurden, gefolgt von den Panitzschern, zeigten sich die Bürger in Borsdorf-Nord ausgesprochen zögerlich beim Abschluss des Vorvertrages.

Auf Initiative des Bürgermeisters Ludwig Martin fand sich in den vergangenen Wochen eine kleine Gruppe von Multiplikatoren zusammen, die sich noch einmal intensiv mit der Forcierung der Vertragsabschlüsse im nördlichen Borsdorf beschäftigten. Alle Anstrengungen wurden am Ende belohnt: Gesamt-Borsdorf wird ausgebaut!

Die Bauplanungsphase in Borsdorf läuft bereits auf Hochtouren, die ersten Tiefbauarbeiten haben bereits begonnen. „Wenn alles planmäßig verläuft, werden die Bauarbeiten Ende des Jahres abgeschlossen sein“, so Projektmanager Andreas Dankert. Angestrebt ist, dass im dritten Quartal die ersten Kunden am Netz sind. Informationen über die anstehenden Aktivitäten und Baumaßnahmen erhalten die Bürger über das Amtsblatt und online auf der entsprechenden Gebietsseite. Zudem ist ein weiterer Bauinformationsabend für Borsdorf und Panitzsch geplant, bei dem sich die Anwohner über das Ausbauprojekt im Detail informieren können. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Spätentschlossene Bürger haben weiterhin die Möglichkeit sich für einen kostenfreien Glasfaser-Anschluss zu entscheiden. Beratungen sowie Informationen über den Fortschritt und die Einzelheiten des Ausbaus gibt es im Baubüro in Brandis am Markt 7. Das Büro ist geöffnet am: Dienstag 14:00 bis 20:00 Uhr, Donnerstag 13:00 bis 16:00 Uhr und Freitag 09:00 bis 13:00 Uhr.

Die Gewinner der Gartenstecker-Aktion in Panitzsch stehen übrigens fest: Frau Tröger sowie Familie Grahl und Familie Boege aus Panitzsch freuen sich über Ihre Gewinne – zwei Apple iPads und ein Lenovo Notebook.

Familie Grahl von der gleichnamigen Gärtnerei in Panitzsch freut sich über das gewonnene iPad (Foto: Sandra Jostes)

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: mit “gesamter” Gemeinde ist eben nicht immer “Gesamt” gemeint – der Ortsteil Cunnersdorf wird aus wirtschaftlichen Gründen nicht ausgebaut! -sj (Titelfoto: Deutsche Glasfaser)

Schreibe einen Kommentar