Frühjahrsputz mit fleißigen Händen und schwerem Gerät

Beeindruckendes Gewusel herrschte am 7. April auf dem Zweenfurther Spielplatz. Der Spiel(t)raum e.V. hatte zum obligatorischen Frühjahrsputz aufgerufen und eine Reihe fleißiger Helfer rückte an, um Winterspuren sowie Schäden zu beseitigen und den beliebten Spielplatz auf diese Weise wieder zu einem Schmuckstück zu machen.

Das Wetter spielte (wie fast immer) mit, sodass Groß und Klein unter blauem Himmel ans Werk gehen konnten. Abfälle und allerlei Pflanzenreste wurden aufgesammelt, Spielsand erneuert, Holzelemente gestrichen und nicht funktionierendes Spielwerk funktionsfähig gemacht. Dabei scheuten die Angehörigen des vermeintlich schwachen Geschlechts auch nicht vor körperlich schwerer Arbeit zurück; sie schaufelten und schubkarrten wie “echte Kerle”. Apropos: Letztere kamen auch auf ihre Kosten, z.B. bei der Reparatur der Brunneneinfassung, wo es bröckelnden Beton aufzubrechen und zu erneuern galt.

Fazit der Veranstalter: Der Platz ist frühlingsfit, die warme Jahreszeit kann kommen. “Die Beteiligung war gut”, stellte Sophie Bernhardt fest. “Schade nur, dass hier zumeist die selben Gesicchter zu sehen sind.” Aber das kann sich ja ändern … spätestens dann, wenn der Spielplatz in einigen Monaten (oh je!) winterfest gemacht werden muss.   -ad

Schreibe einen Kommentar