Edel, rar und nostalgisch: Großes Flohmarkttreiben auf der Trabrennbahn

Schnäppchenjäger und Trödelsammler kamen am Wochenende wieder voll auf ihre Kosten. Bereits zum 25. Mal lud die Boomerang Markt & Veranstaltungsagentur auf die Trabrennbahn nach Panitzsch ein. Die Besucher ließen sich nicht lange bitten, das umzäunte Gelände war mit Familien, Hobbytrödlern und Sammelwütigen gut gefüllt. Das kulinarische Angebot konnte sich ebenfalls sehen lassen – ob Mittagstisch oder das Nachmittagseis, da war für jeden etwas dabei.

Der Eintrittspreis von 3 Euro für alle drei Tage war sicher überschaubar und durchaus angemessen. Ob der Betrag auch noch Sonntag 14 Uhr eingenommen werden muss, darüber kann man streiten, zumal die ersten Trödler ihr Hab und Gut bereits zusammenpackten. “Echte” Borsdorfer kamen in den letzten Jahren in den Genuss, den Taler zu sparen und konnten durch Vorzeigen des Personalausweises den Eintrittspreis stecken lassen. Das ist sicher auch gerechtfertigt, konnten sie schließlich drei Tage das Gelände der Trabrennbahn für sportliche Aktivitäten oder die obligatorische Hunderunde nicht nutzen. Dieses Angebot gab es diesmal nicht. Dann drängt sich doch an dieser Stelle die Frage auf, ob die Gemeinde wenigstens einen finanziellen Ausgleich vom Flohmarkt-Veranstalter erhält.

Alles in allem war es ein gelungenes buntes Treiben. Auch der Wetterfrosch zeigte sich von seiner besten Seite. Das nächste Flohmarkt-Event steht schon im Kalender: vom 22. bis 24. Mai 2021 heißt es dann “26. XXL Kunst, Antik & Trödeltage” in Panitzsch.

Text und Fotos: Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar