(Corona)-Not macht erfinderisch: Click & Collect jetzt auch in der Borsdorfer Bibliothek

Mittlerweile ist es auch in Sachsen erlaubt: Das Online-Bestellsystem Click & Collect. Und auch die Bibliothek in Borsdorf macht mit. Denn der Freihand-Bestand ist aktuell wegen der Corona-Lage noch gesperrt. Aber: Bücher und Zeitschriften können online bestellt und dann – nach Termin-Vergabe – abgeholt werden. Entweder über den WebOPAC, per Mail oder Telefon.

Und es wird gut angenommen, sagt BiBo-Leiterin Ines Damerau. Im Viertelstunden-Rhythmus können die Besucher die Medien abholen, damit sich die Besucher nicht begegnen und der Abstand eingehalten werden kann. Viele Termine sind schon im Voraus ausgebucht. Und wer einen hat, der sollte sich unbedingt dranhalten. Denn ohne festen Termin ist der Zugang zur Bibliothek nicht gestattet.

Leseratten dürften bei dem großen Angebot auf ihre Kosten kommen. Wer aber nicht so genau weiß, was er will, dem wird auch ein Überraschungspaket zusammengestellt. Die Menschen – vom Kind bis zum Rentner – sind dankbar und glücklich, dass die Bibliothek dieses System anbietet, sagt Ines Damerau. Denn: wie lange der Freihandbestand noch geschlossen ist, das ist noch unklar. Die sächsische Politik diskutiert offenbar über einen Stufenplan. Sollten die Infektionszahlen weiter sinken, besteht die Möglichkeit, dass auch unsere BiBo bald wieder „richtig“ aufmacht.

Alle Infos dazu gibt es auch nochmal hier: https://webopac.winbiap.net/borsdorf/index.aspx

Bestellte Bücher der Leser warten auf Ihre Abholung

Text und Fotos: Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar