Birgit Kaden will Bürgermeisterin für ALLE werden

In den letzten Wochen und Tagen wurde bereits schon viel spekuliert: Wer möchte im Frühjahr 2020 ins Rathaus einziehen und auf dem Chefsessel Platz nehmen? Klar ist, dass der derzeitige Amtsinhaber, Bürgermeister Ludwig Martin (Jahrgang 1951), nicht erneut antreten wird.

Auf der gestrigen Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes verkündete “Parthenflöhe”-Chefin Birgit Kaden ihre Absicht, für das Amt der Bürgermeisterin zu kandidieren. Noch ist nichts amtlich, denn die 52-Jährige muss erst noch bei einer gesonderten Mitgliederversammlung offiziell gewählt werden.

Die Kita-Chefin betonte gestern Abend: “Ich möchte eine Bürgermeisterin für ALLE werden, unabhängig von Parteizugehörigkeit. Ich möchte mit allen Fraktionen im neuen Gemeinderat sprechen und dafür werben, meine Kandidatur zu unterstützen.” Durch ihre Tätigkeit im Kreistag verfügt die diplomierte Sozialpädagogin bereits über umfangreiche kommunalpolitische Erfahrungen. Ihre 15-jährige Tätigkeit als Leiterin der Panitzscher Kindertagesstätte brachte sie bereits mit vielen Eltern ins Gespräch und kennt deren Probleme. Sie erklärte, vor Erarbeitung eines Wahlprogrammes mit möglichst vielen Vereinen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, um aus erster Hand zu erfahren, welche Sorgen und Nöte die Borsdorfer beschäftigt.

sj

Schreibe einen Kommentar