„Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin!“ – Borsdorfer Apfelbullen auf dem Weg zum Pokalfinale

„Die Vorfreude ist riesig. Sowas kann kann man sich einfach nicht entgehen lassen“, sagt Christian Backmann, Mitorganisator des Borsdorfer RB-Fanclubs „Apfelbullen“. Wenn er über das Pokalfinale zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern spricht, dann schwingt eine gehörige Portion Euphorie in seiner Stimme mit.

Er und 15 weitere Mitglieder des Fanclubs machen sich Samstagvormittag mit drei Autos Richtung Hauptstadt auf. Mit viel guter Stimmung und der offiziellen Fan-Club-Fahne im Gepäck. Hauptsächlich sind Kinder mit dabei. Denn das Besondere an den „Apfelbullen“ ist: sie sind der bislang einzige RB-Fanclub, der sich aus einer Schule heraus gegründet hat – nämlich dem Freien Gymnasium Borsdorf. Geholfen haben dabei Eltern wie Christian Backmann. Seit letztem Jahr haben die „Apfelbullen“ sogar den Status eines offiziellen Fanclubs. Er ist sehr stolz darauf, was sich die Borsdorfer Fußball-Anhänger mit ihrem Fanclub aufgebaut haben. Und auch die Verbindung zum Freien Gymnasium besteht immer noch: Das Geld von Trikot-Versteigerungen oder Wimpel-Verkäufen kommt dem Förderverein der Schule zu Gute. Außerdem präsentieren sich die „Apfelbullen“ auch immer beim „Tag der offenen Tür“ des Gymnasiums.

Foto: “Apfelbullen”

Obwohl das Spiel erst am Abend beginnt, wollen die Borsdorfer das Flair der Hauptstadt und das ganze Drumherum rund um das DFB-Pokal-Endspiel schon vorab genießen: „Eventuell machen wir sogar beim Fanmarsch mit“, sagt Christian Backmann. Der soll vom Berliner Breitscheidplatz Richtung Olympiastadion gehen. Die Borsdorfer RB-Fans sind fest davon überzeugt, dass die Roten Bullen den Pott holen. Christian Backmann tippt einen 3:1-Sieg gegen die Münchner. Die RB-Abwehr ist gerüstet. Hat sie doch in der abgelaufenen Bundesliga-Saison die wenigsten Gegentore kassiert. Der französische Verteidiger Ibrahima Konaté sowie die deutschen Nationalspieler Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann werden Bayern-Stürmer wie Lewandowski, Müller & Co. sicherlich in Schach halten, sind die RB-Anhänger sicher. „Lukas Kostermann – Weltklasse!“, sagt Christian Backmann. Und aus dieser guten Defensive heraus werde RB sein Spiel nach vorne aufziehen.

Allerdings sind die Aussichten für das Finale ein wenig „eingetrübt“: „Wenn ich nämlich mit auf Auswärtsspielen war, gab’s größtenteils Niederlagen. Deshalb meinten die anderen Fan-Club-Mitglieder, ich solle besser zu Hause bleiben. Aber Negativserien sind dazu da, durchbrochen zu werden.“, erzählt Backmann mit einem Augenzwinkern.

Das DFB-Pokal-Endspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München steigt am Samstagabend um 20 Uhr im Berliner Olympiastadion. Für alle Daheimgebliebenen: Die ARD und Sky zeigen das Spiel live im TV.
Alle Infos rund um die „Apfelbullen“: www.fangruppe-borsdorf.de!

Guildo Käfer

Schreibe einen Kommentar