Auf zum 1. Dorfspaziergang in Panitzsch – eine Tour in vergangene Zeiten

So manch einer mag denken: „Na ja, was soll ich mit anderen durch‘s Dorf spazieren – kenn ich eh‘ alles.“  Doch das wird am 10. November 2018 anders sein, denn der Verein Panitzsch(er)leben – gestern-heute-morgen e.V. nimmt die Spaziergänger mit ins Panitzsch der früheren Jahre.

Peter Reinicke und Gerhard Otto sind sich sicher, dass viele Bewohner des Ortes zwar das heutige Panitzsch kennen, doch über das historische Panitzsch nur wenig wissen. Besonders interessant findet Peter Reinicke, Mitglied des Vereinsvorstandes, dass es im Dorf eine Girokasse, eine Poststelle mit 43 Fernsprechteilnehmern und sogar ein Standesamt gab und freut sich darauf, diese und viele andere historische Orte den Spaziergängern zu zeigen. Reinicke resümiert: „Kaum einer unserer neuen Einwohner weiß, dass es im Ort mal viele Geschäfte und Gaststätten gab. Und wenn ich dann noch nach dem Brühl von Panitzsch frage, sehe ich immer wieder in erstaunte Gesichter.“

Doch besonders interessant wird es, wenn an den einzelnen Orten dann auch noch passende Geschichten und Histörchen – wie zum Beispiel zum Banküberfall in Panitzsch – zu hören sind und somit die Geschichte des Ortes lebendig erscheinen lassen.  Dabei dürfte die Preisliste der Friseure vergangener Zeiten wohl besonderes Interesse wecken, wie auch die Story zum Nutzen eines AEG-Föns zum Kriegsende.  Für einen Besuch des Panitzscher Strandbades ist es in der herbstlichen Jahreszeit wohl doch etwas zu kalt sein – dafür gibt es nach Aussagen der Herren Reinicke und Otto unterwegs andere wärmende Überraschungen. Wenn der Dorfspaziergang auf der Tribüne der Trabrennbahn als einen wichtigen historischen Ort endet, wird der Verein Panitzsch(er)leben die gastronomische Versorgung sichern und für einen gemütlichen Ausklang sorgen.

Der Verein Panitzsch(er)leben – gestern-heute-morgen e.V. wurde im Januar 2018 gegründet und möchte das Zusammenleben im Ort, die Verbundenheit mit dem Ort fördern und die Geschichte Panitzsch weiterhin für viele Generationen lebendig bewahren. Bei allem wollen die Vereinsmitglieder ihrem Motto „Mit Liebe handgemacht“ treu bleiben und immer wieder zeigen, dass Panitzsch- ja ganz Borsdorf durchaus eine liebenswerte Heimat ist.

Der 1. Dorfspaziergang beginnt am 10. November 2018, 15:00 Uhr an der Feuerwehr Panitzsch. Alle die sich für das Panitzsch früherer Zeiten interessieren und dieses gemeinsam mit anderen erkunden wollen, sind herzlichst zu dieser Tour eingeladen.   Panitzsch(er)leben – gestern-heute-morgen e.V.

Schreibe einen Kommentar