Am 10. September schrillen alle Alarmglocken – Erster bundesweiter Warntag

Am 10. September heulen pünktlich ab 11 Uhr in ganz Deutschland unter anderem die Sirenen – auch bei uns in Borsdorf. Dann ist nämlich der erste bundesweite Warntag. Erstmals seit der Wiedervereinigung wird dann in ganz Deutschland ein Probealarm über die Bühne gehen mit allen vorhandenen Warnmöglichkeiten wie Radio, Fernsehen, soziale Medien, der Warn-App NINA, digitalen Werbetafeln, Lautsprecherwagen und eben Sirenen.

Diesen Warntag hatten die Innenminister von Bund und Ländern beschlossen und wird jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden. Er soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen und die Fähigkeiten zum Selbstschutz zu erhöhen. Gerade die Corona-Pandemie zeigt wie aktuell und wichtig das Thema Warnung ist, heißt es aus dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Auch die Sirene auf dem Borsdorfer Rathaus wird dann an diesem Tag heulen. Also nicht wundern oder erschrecken, wenn es nächsten Donnerstag laut wird.

Weitere Infos zu dem bundesweiten Warntag gibt es auf www.borsdorf.de oder www.warnung-der-bevoelkerung.de.

Sandra Jostes

Schreibe einen Kommentar