Aktivierung der ersten Glasfaseranschlüsse noch vor Weihnachten?

Gute Nachrichten zum Fortschritt des Netzausbaus in Borsdorf: Diese Woche werden die Leitungen unter der Bahnquerung Hasenheide in Brandis verlegt. Außerdem liegen die fehlenden Genehmigungen für die Straßenquerung An der Schmiede in Zweenfurth nun vor, benötigte verkehrsrechtliche Anordnungen sind bereits seitens Deutsche Glasfaser beantragt. Sobald Bahn- und Straßenquerung fertig gebaut sind, kann die Glasfaser eingeblasen und somit der Glasfaserhauptverteiler in Zweenfurth aktiviert werden.

„Wenn alles nach Plan verläuft, dann können wir die ersten Kunden in Zweenfurth und Borsdorf Süd noch kurz vor Weihnachten aktivieren“, so Projektleiter Mirko Ertel. „Für den Termin der Aktivierung des Glasfaseranschlusses wird der Kunde erneut von unserem beauftragten Generalunternehmen kontaktiert“, erläutert Ertel weiter.

Weiter gibt es noch Gewässerquerungen in Zweenfurth (Mühlenteich, Parthe und Threne) zu bewerkstelligen. Voraussichtlich sollen die Querungen im ersten Quartal 2020 erfolgen, woraufhin dann die Wohngebiete zwischen den Gewässern aktiviert werden können.

„Die Verbindungsstrecke zwischen den Hauptverteilern in Zweenfurth und Panitzsch ist zu 80 % tiefbaufertig. Derzeit werden die letzten Lücken geschlossen, sodass wir im Frühling 2020 auch in Panitzsch die ersten Kunden ans Netz anschließen können“, so Ertel weiter. In Borsdorf Nord laufen derzeit die Tiefbauarbeiten auf Hochtouren, sodass auch dort Anfang 2020 aktiviert werden kann. Ebenso in der Dreieckssiedlung in Panitzsch, diese wird über Borsdorf Nord mit hohem Aufwand erschlossen.

Deutsche Glasfaser bittet an dieser Stelle noch einmal um Verständnis bei den Bürgerinnen und Bürgern aus ganz Borsdorf: „Bei einem solch komplexen Infrastrukturausbau-Projekt müssen wir uns ständig auf neue Gegebenheiten einstellen: fehlende Genehmigungen, verkehrsrechtliche Anordnungen, bauliche Verzögerungen auf Grund von Witterungsverhältnissen und vieles mehr. Durch wöchentliche Jour-Fixe im Rathaus unter Mitwirkung vom Bauamt, dem Generalunternehmer und unserer internen Projektleitung, geben wir alle unser Bestes, um die Kunden schnell und zufrieden ans Netz der Deutschen Glasfaser anzuschließen“, so Mirko Ertel abschließend.

Deutsche Glasfaser wünscht eine besinnliche Adventszeit, schöne Feiertage und alles Gute für das Jahr 2020!

Das Baubüro von Deutsche Glasfaser in Großpösna, Sepp-Verscht-Straße 1, macht vom 09.12.2019 bis zum 12.01.2020 Winterpause.
Ab dem 13.01.2020 ist dieses für alle Fragen rund um den Glasfaserausbau jeden Montag von 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr und jeden Donnerstag von 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.
Auch wer noch im Nachgang einen Vertrag für einen Nachanschluss abschließen möchte, kann sich im Baubüro dazu beraten lassen.
Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser
www.deutsche-glasfaser.de

Schreibe einen Kommentar