A14 am Wochenende voll gesperrt – Bauarbeiten an der Brücke Riesaer Straße

Auf der A14 bei Leipzig brauchten Autofahrer in der vergangenen Woche viel Geduld: Zwischen Großpösna und Leipzig-Ost war am Dienstag ein Sattelschlepper umgekippt. Das führte zu Sperrungen und kilometerlangen Staus. Und auch von Samstagabend bis Sonntagnachmittag ging auf dem Autobahn-Abschnitt nichts mehr. Grund waren diesmal Arbeiten an der Brücke Riesaer Straße. Autofahrer die Richtung Dresden oder Magdeburg unterwegs waren, mussten in diesem Zeitraum Umleitungen in Kauf nehmen.

Nachdem im letzten April die alte und marode Brücke an der Riesaer Straße abgerissen worden war, wurden am Wochenende die Teile der neuen Brücke eingesetzt. Für den Einhub der Fertigteile rückte extra ein 400-Tonnen Mobilkran an. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hatte auf beiden Seiten der Riesaer Straße Infopunkte zu den Arbeiten eingerichtet. Denn die Baustelle war extra für die Montage der Brückenteile für Besucher freigegeben worden. Dort wurden unter anderem Kaffee, Tee, Brötchen und Pfannkuchen gereicht. Interessierte aus der Nachbarschaft oder den umliegenden Gemeinden hatten sich dann – trotz kaltem Wind – am Samstagabend um Punkt 19 Uhr dort eingefunden, um die Arbeiten zu beobachten. Zuvor war die Autobahn für den Verkehr dicht gemacht worden.

Die Arbeiten sollen noch in diesem Jahr zu Ende gehen. Bis dahin ist aber noch einiges zu tun: beispielsweise müssen noch Anschlussrampen, Geländer oder Autobahnschilder installiert sowie Fahrbahn-Belag aufgetragen werden. Insgesamt kostet der Brückenneubau mehr als vier Millionen Euro, die vom Bund bezahlt werden. Die Brücke soll im Sommer für den Verkehr freigegeben werden. Viele Menschen warten schon sehnsüchtig darauf, denn durch die Sperrung muss der Eine oder Andere auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen Umwege fahren.

Fotos: Rolf Isler, Birgit Kaden

Mehr Infos über dieses und andere Straßenbau-Projekte im Freistaat finden Sie auf der Internet-Seite des Landesamts für Straßenbau und Verkehr: https://lasuv.sachsen.de.

Rolf Isler

Schreibe einen Kommentar